Herzlich Willkommen

& NEWS



 

 



Herzlich willkommen auf der offiziellen Homepage des RC Merken.
Der Ringerclub Merken betreibt seit sehr vielen Jahren erfolgreich den traditionsreichen Ringersport in NRW. Hier auf unserer eigens gestalteten Homepage erhalten Sie einen Einblick über unseren Verein, den RingSport und unsere Angebot für große und kleine Sportler.

Viel Spaß beim durchstöbern aller Informationen!

 

 


Bundesliga Ligeneinteilung 2018-19

Staffel Nordwest


ASV Mainz 88 RHH

VFL Neckargartach WTB

KSV Witten NRW

RC Merken NRW

TV Walheim NRW

SV A. Nackenheim RHH

SC Kleinostheim Hes

RV Lübteen MEV


Bei den offenen Landesmeisterschaften von Hessen in Haibach sicherten sich Kai Stein dem Meistertittel in Klasse bis 77kg




Neuer Trainer

Nach bestandener Prüfung übernimmt unser Ehemaliger Schwergewichtsringer Daniel Anderson , als Nachfolger von Tim Nettekoven, den Posten als Trainer beim RC.

Kader 2018-19

Neue Informationen zum Kader der ersten Mannschaft für die Saison 2017/18:


Bis jetzt bestätigt:
Vertragsverlängerungen mit:

57/61 F Janßen (-2)
57/61 GR Matcharashvili (5, N)
66/71 F Moosmann (2)
75 F Rubach (1)
75 GR Chelo (1)
75 GR Etlinger (7, EU)
80/86 F Kleer (-2)
80/86 GR Stein (1)
98/130 GR Enns (-2)


Neuzugänge:

66/71 GR Melvin Pelzer (1) 
57/61 F George Ramm (7, EU)
57 F Fatos Durmishi







Vom TV Essen-Dellwig kehrt Abus Magomedov Nach zwei Jahren wieder zum RC Merken zurück.. Er Wird inder Klasse 98/130 F ringen.Vom TV Essen-Dellwig kehrt Abus Magomedov nach zwei Jahren wieder zum RC Merken zurück.. Er Wird inder Klasse 98/130 F ringen.


Georg Ramm wurde 2016 Dritter Europameister der Junioren und wechselt vom NRW Oberliga, KSV Simson Landgraaf, zu RC. Er wird bei uns in der Gewichtsklasse 57/61 Kg Freistil ringen




Melvin Pelzer wechselt vo NRW- Verbandsligisten RC Ehrenfeld zum Ringerclub und wird bei uns in der Grco-Klasse bis 66/71 Kg besetzen.




Vom TSV Westendorf wechselt Fatos Durmishi wechselt zur Saison 2018 zum RC Merken. Er startet in der Klasse 57 kg Freistil. Fatos, etliche mal finnicher Meister,  war in den vergangenen Jahren für den SV Trrrberg und TSV Westendorf in der Bundesliga aktiv.



.Bild folgt





Kampftermine 2018

                             Vorrunde                                                                  Rückrunde

Sa. 08.09  RC Merken             -  RV Lübtheen                      Sa. 03.11. RV Lübtheen -RC Merken

Sa. 15.09.  SV A. Nackenheim   - RC Merken                          Sa. 10.11. RC Merken -SV A. Nackenheim

Sa. 22.09. RC   Merken          - VFL Neckargartach               Sa. 17.11. VFL Neckargartach -RC Merken

Sa. 29.09. SC Kleinostheim     - RC Merken                          Sa. 24.11. RC Merken -SC Kleinostheim

Mi. 03.10. RC Merken             - KSV Witten                          Sa. 01.12. KSV Witten -RC Merken

Sa. 06.10. ASV Mainz 88        - RC Merken                           Sa. 08.12. RC Merken -ASV Mainz 88

Sa. 13.10.  RC Merken             - TV Aachen-Walheim              Sa. 15.12. TV Aachen-Walheim -RC Merken




PUNKTESYSTEM

RINGER-BUNDESLIGA

Für die Bundesligasaison 2018/19 hat ein Arbeitskreis ein Punktesystem zur Ablösung der Budgetgrenze erarbeitet.

ZIELSETZUNG DES PUNKTESYSTEMS

Das Punktesystem soll:

das nur bedingt und sehr aufwendig zu prüfende Budgetsystem ersetzen

das starke Leistungsgefälle innerhalb der Bundesliga teilweise nivellieren

den Bundesligaaufstieg für weniger finanzstarke Vereine aber sportlich

erfolgreiche Vereine – ohne risikoreiche Engagements – attraktiver machen

Vereine zu einer verstärkten Jugendarbeit animieren

Sportler entwickeln statt kaufen

Verwaltungs- und kontrolltechnisch möglichst einfach zu handhaben sein


PUNKT 1 GRUNDSÄTZE

Die Höchstpunktzahl bei Mannschaftskämpfen beträgt 28 Punkte

Die Punkte für die einzelnen Ringer werden auf die Lizenzmarken gedruckt

Die Höchstpunktzahl gilt für die komplette Saison inklusive Endrunde

Die in § 19 Bundesliga-Richtlinien 2017/18 geregelten Startmöglichkeiten bleiben unverändert.

(u.a.: mindestens 6 Deutsche, N6 bzw. JN6 und maximal vier Ausländer,wovon maximal einer den Status N besitzen darf)



PUNKTEVERTEILUNG - PUNKTEKATEGORIEN

Kategorie I: Platzierungen internationale Meisterschaften

4 Punkte:

Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften und Kontinentalmeisterschaften der Männer in den letzten 4 Jahren

3 Punkte:

Medaillengewinner (Weltmeisterschaften und Kontinentalmeisterschaften der Junioren und U23 in den letzten 4 Jahren

Kategorie II: Platzierungen deutsche Meisterschaften

3 Punkte:

Deutscher Meister der Männer in den letzten 4 Jahren

2 Punkte:

Deutscher Meister der Junioren sowie Silber- und Bronzemedaillengewinner der Männer in den letzten 4 Jahren

Kategorie III: Bundeskaderathleten

2 Punkte:

Bundeskaderathleten des DRB (A-B-C) gemäß Kaderliste Maßgeblich für die Bestimmung der Kaderathleten sind die Kaderlisten des

DRB, der letzten zwei Kalenderjahre die dem Lizenzantragsjahr vorausgehen.

Kategorie IV: Athleten aus dem eigenen Nachwuchs

0 Punkte:

Für Athleten, welche bis zur Vollendung des18. Lebensjahres mindestens 3 Jahre für den die Lizenz beantragenden Verein startberechtigt waren,finden die Regelungen unter I bis III und V keine Anwendung.

Statt Handicap-Punkte erhalten "eigene Nachwuchsringer" 2 Bonuspunkte.

Kategorie IV: Athleten aus dem eigenen Nachwuchs

0 Punkte:

Für Athleten, welche bis zur Vollendung des18. Lebensjahres mindestens 3 Jahre für den die Lizenz beantragenden Verein startberechtigt waren,

finden die Regelungen unter I bis III und V keine Anwendung.

Statt Handicap-Punkte erhalten "eigene Nachwuchsringer" 2 Bonuspunkte.

Kategorie V: alle übrigen Athleten

1 Punkt:

Sämtliche Athleten für welche keine der Kategorien I-IV zutrifft.

Kategorie VI: Ausländische Athleten

4 Zusatzpunkte:

Bei ausländischen EU-Sportlern bzw. N-Sportler, welche eine UWW-Freigabe benötigen, werden den nach den Punktekategorien I bzw. V ermittelten

Punkten weitere 4 Punkte hinzugerechnet.

 

ALLGEMEINES

Für die Ermittlung der Punktzahl ist die für den Sportler zutreffende höchste

Punktekategorie maßgeblich. (Ausnahme: eigener Nachwuchs)

Für die Berechnung der sportlichen Erfolge werden die dem Lizenzantragsjahr

vorausgegangenen 4 Jahre betrachtet. Für die Saison 2018/19 sind dies die Jahre 2014-2017.

Die Berechnung der Punkte erfolgt jeweils zum 01.01. des Lizenzantragjahres; erstmals

zum 01.01.2018 für die Saison 2018/19.

Wenn für denselben Verein im Folgejahr ein Ringer erneut eine Lizenz beantragt, kommt

die Punkteregel des Vorjahres zum Tragen, auch wenn der Ringer zwischenzeitlich

höher zu bewerten wäre.

Ausnahme:

Bewertung wird niedriger wegen Fristablauf von Titelgewinn, Medaillengewinn oder

Kaderrückstufung.

Bei einem Vereinswechsel erfolgt eine neue Einstufung nach den o.g. Punkten.




Wir haben mal mit unserem ersten Vorsitzenden, Jürgen Döring, gesprochen. Hier das Interview mit ihm in voller länge (gekürzte Version mit kleinen Fehlern durch die Zeitung aktuell in der Dürener Zeitung vom 01.08.2017 zu finden):


Wie lange sind Sie dem Ringerclub Merken bereits treu?

Ich bin seit 1989 beim Ringerclub Merken, davon elf Jahre im Vorstand. Zehn Jahre war ich der erste Geschäftsführer und seit vergangenem Jahr bekleide ich das Amt des ersten Vor-sitzenden.



Was fasziniert Sie am Ringen? Um warum Merken?

Ringen ist ein fairer Kampfsport, wo es um Regeln und Technik geht und nicht nur um Kraft. Zudem eine traditionelle, olympische Sportart. In Merken ringen heute in der Bundesliga noch Eigengewächse, das finde ich toll. Wir haben es in den vergangenen zehn Jahren geschafft den Verein aus der Landeliga in die Bundesliga zu führen. Das schweißt zusammen.

Woran arbeitet der Verein gerade intensiv?

Die Kaderentwicklung der ersten Mannschaft ist sehr wichtig. Der Deutsche Ringerbund ändert ständig die Regeln und hat den  Ausländeranteil erneut minimiert. Wir sind erpicht darauf,  junge deutsche Talente in Merken ringen zu lassen. Wir versuchen gleichzeitig den Nachwuchs zu fördern, eine zweite Mannschaft mit jungen Nachwuchsringern an den Start zu bekommen und großen Wert legen wir auf die Jugend. Im Bereich der Kinder sind wir vom Landessport NRW und dem Ministerium für Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen als kinderfreundlicher Verein ausgezeichnet worden, arbeiten mit Kindergärten und offenen Ganztagsschulen zusammen. Zudem bauen wir unsere Integrationsarbeit mit der Gemeinde Merzenich aus und  sind immer fleißig auf der Suche nach neuen Sponsoren.



Wie läuft es auf dieser Ebene?

Wir bedauern es als Bundeligist, dass unsere Sportkameraden vom Badminton nach der Saison zurückziehen müssen und das nicht aus sportlichen Gründen. Hier sieht man, wie wichtig Sponsoren sind. Wir müssen dringend weitere Sponsoren dazugewinnen, damit uns nicht das gleiche Schicksal in naher Zukunft ereilt. Interessenten dürfen sich gerne bei mir melden, denn unsere Sponsorensuche ist leider bis jetzt nicht ausreichend erfolgreich gewesen.



Was wünschen Sie sich für die Zukunft des Vereins?

In erster Linie mehr Nachwuchs, höhere Zuschauerzahlen bei den Heimkämpfen, mehr Mitglieder und ringerinteressierte Leute, die den Verein mit „Manpower“ aktiv unterstützen. Langfristig würde ich unseren Verein gerne in der Bundesliga etabliert sehen, um weiterhin für die Stadt Düren und den Kreis Düren ein sportliches Aushängeschild zu sein. Am besten als erster Deutscher Mannschaftsmeister aus Düren.



Jetzt gehen wir in Sommerpause, während sich unsere Ringer langsam auf den September und die bald startende Saison vorbereiten.


Außerdem könnt ihr gerne noch Dauerkarten mit Sitzplatzreservierung für die Heimkämpfe erwerben.





Teilnahme an den Rheinlandmeisterschaften:

C, D Jugend im freien Stil

C, D Jugend im freien Stil


Männer Greco

Männer Greco


Rheinlandmeister Kai Stein