Herzlich Willkommen

 


Der Ringerclub betreibt seit sehr vielen Jahren erfolgreich den traditionsreichen Ringersport in NRW. Hier auf unserer eigens gestalteten Homepage erhalten Sie einen Einblick über unseren Verein, dem Ringen und unsere Angebote für große und kleine Sportler.
Viel Spaß beim Durchstöbern aller Informationen!


 

 

 


Knappe Niederlage gegen unseren erwartet starken NRW-Rivalen aus Neuss. Wir mussten in der Woche vor dem Kampf einige Male umstellen, weil immer mehr Absagen unserer Athleten bei uns eintrudelten. Die ursprünglich vorgesehenen internationalen Athleten Uyar, Sterkenburg und Kamenjasevic mussten leider alle kurzfristig passen und auch die beiden Pelzer-Zwillinge standen leider nicht zur Verfügung. Neben dem langzeitverletzten Can Özgün und dem Litauer Mantas Knystautas, dessen Ausfall uns schon länger bekannt war, standen uns damit also sieben Athleten nicht zur Verfügung. Das wir trotzdem 5 von 9 ausgetragenen Kämpfen gewinnen konnten, zeigt, dass wir in diesem Jahr über einen ausgeglicheneren Kader verfügen als in den Vorjahren. Leider konnten wir das bisher noch nicht in Punkte umsetzen, aber wir sind davon überzeugt, dass wir nach dem Sieg in Witten (der Sieg wurde ja bekanntlich am "grünen Tisch" in eine Niederlage umgewandelt) weitere Erfolge in dieser Saison einfahren werden. Unsere Jungs hätten es jedenfalls verdient. Arthur brachte uns erwartungsgemäß souverän mit 4-0 in Führung. Im zweiten Kampf zeigte dann unser eigentlicher 98kg-Athlet Erik Szilvassy (immerhin knappe 37kg leichter als unser Mantas!) gegen seinen 16kg-schwereren  Landsmann Vitek (108kg),dass wir im Greco in den oberen Klassen zwei absolute Topathleten zur Verfügung haben. Er gewann seinen beherzten Kampf mit 1:1 Punkten und sicherte uns damit einen weiteren, eher unerwarteten Teampunkt. In der 61kg -Klasse musste dann Sebastian Kolompar (eigentlich 57kg) für Ahmet Uyar einspringen. Auch er gewann seinen Kampf souverän mit 9:0 Punkten, verpasste es aber, die volle Punktausbeute auf unser Konto zu bringen. Unser Abus setzte dann die Vorgaben der Coaches um und hielt seine Niederlage beim 0-2 gegen den favorisierten Tasuyeu in Grenzen. Purya musste dann im letzten Kampf vor der Pause eine herbe 0-4 Niederlage gegen den bärenstarken Musaev hinnehmen. Hier hatten wir insgeheim auf ein knapperes Resultat gehofft.  Zur Pause führten wir mit 8:6 Punkten und hatten noch Siegchancen. Die 86kg-Klasse konnten wir leider aufgrund der Verletzung von Marcel Sterkenburg nicht besetzen, die 4 Punkte gingen also kampflos an den KSK. Die Entscheidung fiel dann im Kampf in der 71kg-Klasse. Hier musste erneut unser 66kg-Athlet Alexandru Biciu für den langzeitverletzten Can einspringen. Das er dann gegen den starken Aaron Bellscheidt so klar unterlegen sein würde, damit hatten wir nicht gerechnet. Hier waren wir von einem knappen Kampf ausgegangen, mussten aber die klare Überlegenheit des Gegners anerkennen. Wirklich sehr starker Auftritt des jungen Neussers in Merken. Die Siege von Aimar (15:0 gegen Daurbekov) und vor allem Muhammed (14:10 gegen Eskijev) begeisterten unser Publikum noch einmal, änderten aber nichts an der Gesamtniederlage, die durch den erwarteten Sieg von Samuel Bellscheidt gegen Viktor Kraus besiegelt wurde. DANKE für Deinen Einsatz Viktor. 14-18 mit dem letzten Aufgebot, mehr war unter diesen Voraussetzungen an diesem Wochenende leider nicht drin. Wir freuen uns auf den Rückkampf und hoffen, dann alle Mann an Bord zu haben, um uns diese Punkte zurückzuholen. Nächste Woche fahren wir nach Nackenheim und hoffen, dort endlich den Bock umstoßen zu können. Eins ist sicher, unsere Jungs werden alles dafür in die Waagschale werfen. Am 30.10. kommen dann zum Abschluss der Hinrunde die Red Devils aus Heilbronn nach Merken. Auch wenn es in der Tabelle derzeit sicherlich nicht wirklich danach aussieht, haben unsere Jungs bisher dennoch fast durchweg tolle Leistungen gezeigt und wir sind sicher, dass wir noch einige Siege werden feiern dürfen! Unterstützt uns weiterhin, die Jungs haben es verdient !!!

 





Usere Ringer für die kommende Saison holten bei der WM der Junioren in Ufa Russland Gold für Marcel bis 82 Kg und Silber bis 87 Kg für Tyron Sterkenburg.




Der für den RC CWS Düren-Merken Startende Mantas Knystaudas , der sich beim Olympia- Qualifikationsturnier in Budapest das Ticket für Tokio geholt hatte, erkämpfte sich beim Internationale Turnier in Druskininkai (LIT) ,200 Kilometer südwestlich von Vilnius teilnahm und mit Konkurrenz aus Finnland, Norwegen, Dänemark, Estland, aus Moldawien und Polen die Bronzemedaille




 Wir dürfen gratulieren. Marcel Sterkenburg konnte bei der Junioren-EM in Dortmund die Bronzemedaille erkämpfen. Wir gratulieren zu dieser tollen Leistung und freuen uns auf seine erste Saison bei uns in Merken.








 

Mantas Knystautas

Ringer des RC CWS Düren-Merken e.V für Tokio qualifiziert !


Unser Antonio Komenjasevic erkämpfte sich bei den Europameisterschaften die Bronzemedaille.